Die Geschichte der RK Boke

Die Entstehung der RK-Boke im Verband der Reservisten der deutschen Bundeswehr e.V.

Am 20 November 1961 wurde der Kriegerverein als Kriegerkameradschaft neu ins Leben gerufen. Richard Aring war der erste Reservist der Bundeswehr der im Jahr 1962 aufgenommen wurde. Bis 1970 waren es schon 15 Reservisten.

Im Jahre 1971 nahm sich Hauptfeldwebel Kappler vom Verband der Reservisten aus Detmold den Boker Reservisten mit Erfolg an. Von da an gab es die “Freie Boker Reservistenkameradschaft”. Die Reservisten der Kameradschaft ehem. Soldaten wurden ab 1975 mit Grünzeug ausgestattet und mit Karten, Kompanten, Filmen und Verpflegung für ihre Veranstaltungen ausgerüstet.

Meinolf Kößmeier († 22.11.90)

An der Gründungsversammlung der Reservistenkameradschaft Boke im Verband der Reservisten deutschen Bundeswehr e.V. am 23. November 1981, nahmen 7 Reservisten teil. Meinolf Kößmeier wurde damals zum 1. RK-Leiter gewählt.

Beim 10 jährigen Jubiläum waren es 20 Mitglieder. Zur Zeit liegt die Mitgliederzahl bei 65 Reservisten (Stand: Juli 2017).

Die RK-Boke hat ein sehr vielfältiges Programm:

  • Schulschießen und DVag der Kreisgruppe Paderborn/Höxter
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Militärwettkämpfen und Marschveranstaltungen
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Pokalschießen
  • Teilnahme an Biwaks der Nachbar-Rk´s
  • Schlauchbootfahrten
  • Vereinsmeisterschiessen um den Meinolf Kössmeier Gedächtnispokal
  • Ausrichtung vom jährlichen Boker Pättchenmarsch
  • Fahrten zu Militärfahrzeugtreffen
  • Unterstützung bei der aktiven Truppe
  • Kameradschaftsabende am Baggersee
  • Besuch von Militärmuseen
  • Usw.

An oberster Stelle steht bei uns die „Kameradschaft“. Sie bedeutet wichtigen Zusammenhalt in der soldatischen Gemeinschaft.

Reservisten die rechts- oder linksradikal orientiert sind, haben bei uns nichts zu suchen !

Wer Interesse an den Boker Reservisten hat und wieder eingekleidet werden möchte, der kann sich entweder direkt beim Rk-Leiter melden oder das Kontaktformular nutzen.